Affiliate Newsletter 3: Timing ist alles

Carl Philipp Franz | 9. Mai 2011 - 20:09 | Kommentare deaktiviert für Affiliate Newsletter 3: Timing ist alles

Nach einer kleinen Pause schließen wir heute nun also unsere erste Serie auf affiliatepraxis.de ab. Nachdem wir uns im ersten Teil der Serie mit dem Informationsbedarf von Affiliates und im zweiten Teil mit der Zielgruppe eines Affiliate Newsletters beschäftigt haben, sind wir nun beim optimalen Versandzeitpunkt für einen Affiliate Newsletter.

Wann sollte ich als Merchant nun also wichtige Informationen an meine Affiliates versenden, um diese auch wirklich zu erreichen? Für welche Themen der Affiliate Newsletter grundsätzlich geeignet ist, lassen wir an dieser Stelle nun außen vor – eines sei dazu aber noch einmal gesagt (bzw. geschrieben 🙂 ): Ein Affiliate Newsletter alleine wird sicherlich in den seltensten Fällen den gewünschten Zweck erzielen. Die Top Affiliates sollte der Merchant immer direkt kontaktieren, da diese den größten Einfluss auf das Programm haben.

Zurück zum Versandzeitpunkt: Grundsätzlich ist der optimale Zeitpunkt natürlich subjektiv vom jeweiligen Partnerprogramm und der dazugehörigen Branche abhängig. Jedoch haben sich zwei Maßnahmen als sehr hilfreich erwiesen:

1) Wettbewerbsbeobachtung:
Als Merchant einfach schauen „was die Anderen machen“. Natürlich versucht jeder Merchant den optimalen Zeitpunkt für den Newsletterversand zu finden, um möglichst viele seiner Affiliates zu erreichen. Deshalb lohnt es sich unter anderem auf jeden Fall den Wettbewerb zu beobachten.

2) Eigene Meinung/Eigenes „Gefühl“:
Als Affiliate Manager muss man sich natürlich ausführlich mit dem Markt beschäftigen – sehr detailliert, aber auf der anderen Seite auch sehr global. Daraus sollte sich schnell ein Gefühl entwickeln, was funktionieren könnte. Jeder Merchant sollte sich deshalb vor allen Dingen auf sein „Gefühl“ verlassen. Dabei müssen allerdings zwei Dinge beachtet werden (eigentlich ja auch schon aus den anderen beiden Teilen bekannt – hier noch mal zur Erinnerung): Der Affiliate braucht ausreichend Zeit, um auf den Newsletter zu reagieren (auch das Einbinden von Aktionsbannern kann ein paar Tage dauern). Zudem sollte der Merchants seinen Affiliates nicht mit Infos überfluten…

Zudem lohnt es sich auch zu schauen, wann Affiliates generell Newsletter bekommen. Eventuell versenden viele Merchants (Achtung: branchenübergreifend bewerten – viele Affiliates arbeiten nicht nur in einer einzigen Branche/Nische, sondern sind möglichst breit aufgestellt) ihre Newsletter beispielsweise an einem bestimmten Freitag im Monat. In diesem Fall macht es keinen Sinn, den eigenen monatlichen Affiliate Newsletter an diesem Tag zu versenden. Dieser wird in der Masse der Mails sicher untergehen und schnell dem Löschen-Button zum Opfer fallen.

In den drei Teilen der Serie Affiliate Newsletter haben wir das Thema grundlegend bearbeitet, sicher aber nicht jedes Detail aufgenommen. Wir werden diese Serie an dieser Stelle dennoch abschließen, da wir die uns wichigen Praxis-Grundlagen behandelt haben… Selbstverständlich werden wir den Bereich Affiliate Newsletter beobachten und dann jeweils aus aktuellem Anlass weitere Praxisbeispiele (positive und negative) einbringen…

Wenn jemand Lust hat uns wissen zu lassen, wie die Serie angekommen ist – immer her mit Euren Meinungen 😉 Wir sind derzeit noch auf der Suche nach einer angemessenen/richtigen Form für umfangreichere Themen, die vielleicht nicht in einen Post zu bringen sind…

Affiliate Newsletter 2: Wer ist hier der Kunde?

Carl Philipp Franz | 19. April 2011 - 19:57 | 2 Kommentare

Zum Start in die neue Woche geht unsere Serie „Affiliate Newsletter“ in die zweite Runde. Im ersten Teil der Serie hatten wir uns schon grundsätzlich mit dem Thema befasst, uns einen Überblick des Informationsflusses vom Merchant zum Affiliate verschafft und uns Gedanken über die Sinnhaftigkeit dieser Infos gemacht.

Im zweiten Teil wird es nun auf den Inhalt der Newsletter ankommen. Die folgende, etwas umgangssprachliche, aber zentrale Ausgangsfragestellung wird uns dabei auf jeden Fall beschäftigen: Wer ist hier der Kunde?

Einfache Antwort: Der Affiliate sicher nicht. Im Normalfall zumindest (Eigen-/Testbestellungen von Affiliates lassen wir an dieser Stelle mal außen vor). Denn dieser nimmt als Vertriebspartner am Partnerprogramm des Merchants teil und hilft so dabei, Produkte und/oder Dienstleistungen über das Internet an Kunden und Interessierte zu vermitteln

Immer mal wieder sieht man aber auch Merchants, die einfach ihren Endkunden Newsletter an Ihre Affiliates verschicken – macht das Sinn? Normalerweise nicht. Für Affiliates ist es sicher nicht uninteressant, die Endkunden-Angebote der Merchants zu kennen. Jedoch sollte man annehmen, dass sich die Affiliates – vor Allem diese, die sich mit dem Merchant auseinander setzen, die Produkte hinterfragen/testen und später dann auch eine tragende Rolle im Partnerprogramm spielen – über die „normale“ Anmeldefunktion auf der Webiste des Merchants für die Newsletter eintragen und diese Infos auf dem üblichen Wege erhalten. Der Affiliate ist kein Endkunde.

Was sind Themenbereiche, für die sich Affiliates interessieren?

Affiliates sind auf Grundlage eingangs erwähnter „Definition“ am Verkauf der Produkte des Merchants interessiert, denn nur dafür erhalten sie im Normalfall ihre Provision. Deshalb ist es ein zentraler Aspekt, die eigenen Affiliates mit Zusatzinformationen zu versorgen. Infos zu Produkten und Dienstleistungen, die der Endkunde auf den ersten Blick nicht hat bzw. nur mühsam selbst recherchieren kann. Durch den richtigen Affiliate Support (und der Affiliate Newsletter ist sicher eines der geeigneten Medien dafür) kann der Inhalt über die eigene Marke/den eigenen Shop auf den Websites der Affiliates beeinflusst und so kontinuierlich und nachhaltig (weiter-)entwickelt werden.

Wir können also von Folgendem ausgehen: Affiliates wollen primär mit Endkunden Aktionen versorgt werden, denn Rabatte, Gutscheine oder attraktive Produktbundles sind es normalerweise, die die Kaufentscheidung des Kunden beschleunigen.

Ein weiterer, natrülich ebenso wichtiger Themenbereich sind die Aktionen für Affiliates. Dies sind in den meisten Fällen Wettbewerbe für alle oder auch Gruppen von Affiliates, bei denen es am Ende Sach oder Geldpreise (in Form einer Bonuszahlung) zu gewinnen gibt, Provisionserhöhungen, Verlosungen etc. Aktionen sollten ebenfalls in einem Affiliate Newsletter angekündigt und auch etwas detaillierter beschrieben werden. Hier gilt es allerdings sicherzustellen, dass die Affiliates diese Informationen auch wirklich erhalten.

Bei allen in einem Affiliate Newsletter kommunizierten Aktionen (zweitrangig ist hier, ob direkt für den Affiliate oder für den Endkunden) ist natürlich das richtige Timing enorm wichtig, denn ausreichender Vorlauf spielt für Affiliates eine große Rolle. Wir beobachten bei Merchants immer wieder, dass Infos zu Aktionen am Tag dieser Aktion versandt werden – das ist natürlich zu spät. Die Frage nach dem Timing werden wir später in dieser Serie auch noch einmal diskutieren, die Kunst ist es hier natürlich den Mittelweg zwischen rechtzeitig und nicht zu früh zu finden 😉

Auf das Thema „Timing des Affiliate Newsletters“ stürzen wir uns also im dritten Teil der Serie.

Affiliate Newsletter 1: Wie viel Info hilft wirklich?

Carl Philipp Franz | 7. April 2011 - 20:44 | 2 Kommentare

Dass das Thema Affiliate Newsletter (Definition: Mit dem Begriff „Affiliate Newsletter“ beschreiben wir die Newsletter eines Merchants an seine Affiliates) vom Umfang her ein wirklich aufwändiges werden würde, das hatten wir im einleitenden Beitrag vor knapp einer Woche schon festgestellt.

Warum sollte ein Merchant Infos per Newsletter an seine Affiliates versenden?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das Thema Affiliate Newsletter in den nächsten Wochen und Monaten noch häufiger behandeln werden. Kurz gefasst: Affiliate Newsletter sind von der Idee her ein geeignetes Medium, seine Affiliates kurzfristig mit wichtigen Infos zu versorgen, z. B. zu anstehenden Endkunden-Aktionen etc. Mittlerweile ist es bei der Vielzahl der Partnerprogramme allerdings gar nicht mehr so leicht, seine Affiliates über einen Newsletter zu erreichen. Neben dem Versenden wirklich relevanter Informationen spielen vor allem der Newsletter-Betreff (das viel verwendete „Merchant XY Affiliate News – Monat XY“ ist nämlich denkbar ungeeignet) und der richtige Versandzeitpunkt eine übergeordnete Rolle – denn…

„Affiliate Newsletter liest doch eh keiner“ – das hört man immer wieder mal. Die Merchants bzw. deren Agenturen investieren trotzdem mehrere Stunden in der Woche, um diese Newsletter zu planen, zu erstellen und zu versenden. Daraus lässt sich schließen, dass es Themenbereiche gibt, die relevant für die optimale Zusammenarbeit zwischen Merchant und Affiliate sind.

Wie häufig versendet man als Merchant am besten einen Affiliate Newsletter?

Tipp: Auch ein Affiliate Manager sollte ein eigenes Affiliate-Projekt in Form einer Website haben (am besten sucht man sich eine andere Branche aus, um den eigenen Affiliates keine „Konkurrenz“ zu machen). Das hilft, den Aufwand hinter einer erfolgreichen Affiliate-Website zu verstehen und die Informationen zu überschauen, die ein Affiliate von seinen Merchants erhält. Mit dieser Erfahrung entwickelt man schnell ein Gefühl dafür, wie häufig und wann man einen Affiliate Newsletter versendet, um von seinen Affiliates wahrgenommen zu werden. Der ideale Versandzyklus für einen regelmäßigen Affiliate Newsletter wird sich sicherlich auf alle 2 oder sogar 4 Wochen einpendeln.

Welche Themen in einem Affiliate Newsletter versenden?

Jeder Merchant sollte die Themen für einen Affiliate Newsletter sehr gezielt auswählen. In den Postfächern der Affiliates finden sich neben einigen wirklich relevanten Infos (Aktionen, Provisionserhöhungen, Wettbewerbe oder Server-Wartungsarbeiten) auch viele Themen, die die Zusammenarbeit nicht wirklich fördern. Eher könnte eine zu hohe Penetration der Affiliates mit nicht praxis-relevanten Themen dazu führen, dass dieser Merchant schnell ignoriert wird. Wirklich wichtige Infos, die dieser Merchant dann versendet, werden nicht mehr beachtet.

Sinnvolle Alternativen zu einem Affiliate Newsletter?

Jeder Merchant sollte versuchen, sich je nach Branche und wirklicher Relevanz des Themas auf einen zweiwöchentlichen oder sogar monatlichen Newsletter zu beschränken (auch wenn das beispielsweise im Shopping-Umfeld schwierig werden kann). Hilfreich sind dabei beispielsweise die direkte Kommunikation mit den Top-Affiliates (nur, wenn das jeweilige Affiliate Netzwerk dies zulässt / evtl. ist das Thema für den Longtail ja gar nicht so relevant) oder auch die gezieltere Nutzung weiterer Medien wie Affiliate-Blogs, Newsfeeds, Twitter etc.

Praxis-Serie: Affiliate Newsletter 2

Auf den „0ptimalen“ Inhalt eines Affiliate Newsletters gehen wir im nächsten Teil der Serie ein (Stichwort: „Ein Affiliate ist KEIN Endkunde“).

Feedback erwünscht! 🙂

Affiliate Newsletter – Pflicht oder Kür?

Carl Philipp Franz | 27. März 2011 - 20:53 | 1 Kommentar

Nach knapp einer Woche Pause und einer ganzen Menge Stress zwischendurch ist es mal wieder Zeit für den nächsten Beitrag 🙂

Wie der Titel unseres Magazins ja schon vermuten lässt, wollen wir uns in Zukunft mit sehr Praxis-bezogenen Themen rund um das Affiliate Marketing beschäftigen.

Als Einstieg in die Affiliate Marketing Praxis werden wir uns mit Affiliate Newslettern beschäftigen. Ein für uns sehr interessantestes Thema – da gibt es regelmäßig Diskussionsbedarf… Viele Fragen stellen wir uns in diesem Zusammenhang immer wieder:

Was sind hilfreiche Informationen für Affiliates, was wird eher als belanglos empfunden?
Wie viele Informationen brauchen Affiliates überhaupt zum Unternehmen, Produkt etc.?

Es gibt Merchants, die versenden jede Woche einen Newsletter an ihre Affiliates (manche sogar häufiger ;)):

In welchen Abständen erwarten Affiliates Informationen von einem Merchant?
Welche Informationen helfen Affiliates ein Partnerprogramm optimal zu bewerben?

Auf der anderen Seite hört man: „Affiliate Newsletter liest eh keiner“. Wenn dem tatsächlich so ist, warum verbringen dann so viele Merchants Zeit damit, diese Newsletter zu planen, zu erstellen und zu verschicken?

Ein sehr komplexes Thema, wie es scheint. Deshalb haben wir uns entschlossen, dazu eine Serie zu starten. Beginnen werden wir diese in der nächsten Woche mit der Frage danach, über welche Themenbereiche die Affiliates mit Hilfe eines regelmäßigen Newsletters informiert werden sollten…

  • trance

  • techno

  • synth-pop

  • soundtrack

  • smooth-jazz

  • rock

  • rap

  • r-b

  • psychedelic

  • pop-rock

  • pop

  • new-age

  • musicians

  • metal

  • melodic-metal

  • lounge

  • jazz-funk

  • jazz

  • index.php

  • house

  • hip-hop

  • heavy-metal

  • hard-rock

  • get.php

  • electronic

  • dubstep

  • drumbass

  • downtempo

  • disco

  • country

  • clubdance

  • classical

  • chillout

  • chanson

  • breakbeat

  • blues

  • ambient

  • alternative-rock