Was bringt das Speed Networking?

Carl Philipp Franz | 21. Februar 2012 - 21:17 | Kommentare deaktiviert für Was bringt das Speed Networking?

Es ist mal wieder Zeit für ein Thema bei dem es nicht so direkt an’s Eingemachte geht wie sonst 😉 Deshalb sammeln wir hier diesmal lediglich ein paar Gedanken zum Thema Speed Networking… Wie wir darauf kommen? Ganz einfach, die letzten Affiliate-Veranstaltungen des Jahres 2011 sind (gefühlt) gerade erst vorbei, da ist der Affiliate Terminkalender 2012 auch schon wieder voll und das Speed Networking wird immer mehr Bestandteil der Branchen-Veranstaltungen.

Was bringt das Speed Networking?

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Das erste Mal Speed Networking… Das war auf der a4uexpo in London 2010 – allerdings nicht als direkter Teilnehmer, sondern nur als Zuschauer. Seitdem hat es sich aber auf immer mehr Messen, Konferenzen und Stammtischen wie bspw. die bereits erwähnte a4uexpo, die Berliner OMCap , die Affiliate Deals Summer Lounge oder auch die Affiliate NetworkxX als feste Institution etabliert.

Die Idee ist denkbar einfach – und ganz sicher nicht neu (bzw. eigentlich nur eine Anlehnung an das altbekannte Speed Dating ;)) An Zweier-Tischen sitzen sich die Teilnehmer gegenüber, um sich gegenseitig Ihre Unternehmen, Produkte, Geschäftsideen etc. vorzustellen – und das ganze in einem extrem limitierten Zeitrahmen (üblicherweise 2 bis 3 Minuten). Ist die Zeit um, zieht einer der beiden Gesprächspartner an den Nachbartisch weiter und das Spielchen geht von Vorne los.

Durchaus interessant, doch welchen Nutzen hat das Speed Networking?

Das sollte eine durchaus berechtigte Frage sein, denn wenn man sich die Veranstaltungen so anschaut, muss man sich teilweise recht früh für die entsprechenden Speed Networking Sessions vormerken lassen. Ziel ist es natürlich im Vergleich zum „normalen“ Networking, in möglichst kurzer Zeit potenzielle (neue) Geschäftspartner kennen zu lernen. Konkret auf das Affiliate Marketing übertragen heißt das: Merchant trifft… Affiliate, Netzwerk oder Agentur in lockerer Atmosphäre.

Zeit um, was nun?

Ganz einfach: Da zu Beginn des Kurzgesprächs üblicherweise die Visitenkarten ausgetauscht werden, hat man nach der Speed Networking Session die Möglichkeit direkt noch einmal auf die interessantesten Gesprächspartner zuzugehen oder später noch einmal direkt Kontakt aufzunehmen (Telefon, E-Mail, XING etc.).

Also, nicht vergessen: Wer sich schon für eines der anstehenden Speed Networkings auf einer der nächsten Branchen-Veranstaltungen angemeldet hat sollte auf jeden Fall ausreichend Visitenkarten mitnehmen!

Wo ist denn hier der Haken?

Grundsätzlich gibt es keinen! Speed Networking ist definitiv lustig und ermöglicht gerade Event-Teilnehmern, die nicht regelmäßig / bisher gar nicht auf Veranstaltungen unterwegs sind, schnell andere „Kollegen“ aus der Branche kennenzulernen. Dennoch gibt es natürlich Optimierungspotenzial:

Die Zeit führen wir hier mal nicht an. Diese ist bisher mit allen (guten und schlechten) Gesprächspartnern zu kurz gewesen.

Derzeit fehlt aber auch eine gezielte Einflussnahme der einzelnen Teilnehmer auf die potenziellen Gesprächspartner – dies müsste sich doch bspw. sehr leicht durch Mottos für die einzelnen Speed Networking Session realisieren lassen, z. B.  „Merchant trifft Affiliate“ oder „Affiliate trifft Agentur“.

Zudem fällt immer mal wieder auf, dass man gar nicht mit allen Teilnehmern der Speed Networking Session gesprochen hat (natürlich wären gerade die verpassten vorherigen Mutmaßungen zufolge die interessantesten Gesprächspartner gewesen), was bisher in allen Fällen vermutlich an einer nicht optimal ausgeklügelten Tischrotation gelegen hat.

Nun genug der Kritik, vielleicht hat ja schon der ein oder andere Organisator eines der nächsten Branchen-Events die zündende Idee, wie man diese „Probleme“ praxistauglich lösen kann…  😉

Na dann, auf erfolgreiches Speed Networking!

Autoreninfo
Bereits seit über sechs Jahren beschäftige ich mich mit Affiliate Marketing. In dieser Zeit habe ich Partnerprogramme verschiedener Branchen betreut und dabei sowohl direkt auf Advertiser- als auch auf Agenturseite gearbeitet. Meine Spezialgebiete im Affiliate Marketing sind vor Allem die Themen "Retail & Shopping" (Universalversender) und "Partnervermittlung".
Carl Philipp Franz
Kommentare und Pings sind nicht gestattet.
  • trance

  • techno

  • synth-pop

  • soundtrack

  • smooth-jazz

  • rock

  • rap

  • r-b

  • psychedelic

  • pop-rock

  • pop

  • new-age

  • musicians

  • metal

  • melodic-metal

  • lounge

  • jazz-funk

  • jazz

  • index.php

  • house

  • hip-hop

  • heavy-metal

  • hard-rock

  • get.php

  • electronic

  • dubstep

  • drumbass

  • downtempo

  • disco

  • country

  • clubdance

  • classical

  • chillout

  • chanson

  • breakbeat

  • blues

  • ambient

  • alternative-rock